Information

noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Unser WMF Kundencenter hilft Ihnen gerne weiter.

    Anhang hinzufügen

* Pflichtfelder

Sie haben noch Fragen?

Unser WMF Kundencenter hilft Ihnen gerne weiter.

WMF GmbH

Tel.: 0 73 31 - 257 257

Fax: 0 73 31 - 257 297

E-Mail: kundencenter@wmf.de

    Home / STARK / Milchalternativen

    Die neue WMF 950 S Header

    xx 2022


    Milchalternativen

    Es gibt sie in zahlreichen, scheinbar unzähligen Varianten und sie boomen ohne Ende: Pflanzliche Drinks ersetzen immer häufiger die klassische Kuhmilch und sind in vielen Cafés auf der ganzen Welt sehr gefragt. Auch sehr viele Nicht-Veganer verfeinern ihren Kaffee längst mit Hafer- oder Mandelmilch-Produkten. Von 2018 bis 2020 wurden allein in Deutschland 350 Millionen Euro mit Milch-Alternativen umgesetzt. Für die nächsten zehn Jahre wird ein weiterer Wachstum von 200% prognostiziert.

    Die Gründe für die hohe Nachfrage liegen bei einem stetig steigenden Bewusstsein für Ernährung und Umwelt, zwei unweigerlich miteinander verbundene Lebensbereiche. Weiterhin geht’s oft um das eigene Wohlbefinden, denn die Laktoseintoleranz breitet sich in Deutschland und ganz Europa immer weiter aus. Zunehmend wird Kuhmilch ebenso als schwer verdaulich empfunden, obwohl überhaupt keine Laktoseintoleranz vorliegt.

    Pflanzendrinks-Konsumenten berichten von verschiedenen positiven Effekten, wie zum Beispiel besseres Körpergefühl, leichtere Verdauung oder gesteigerte Produktivität. Das gute Gewissen wird beim Genuss ebenfalls beruhigt: Der CO2-Fußabdruck von Kuhmilch ist drei- bis viermal höher als der von pflanzlichen Variationen. Die Tiere benötigen mehr als das zehnfache an Fläche, außerdem ist der Wasserverbrauch bei der Herstellung von Kuhmilch wesentlich höher – im direkten Vergleich zu Sojadrinks das Hundertfache!

    Neben Wasser bestehen Pflanzendrinks grundsätzlich aus gemahlenen Pflanzenteilen. Die Grundsubstanz wird meist gefiltert und dann mit weiteren Stoffen wie Ölen und Vitaminen vermischt, homogenisiert und hitzebehandelt. Die Pflanzendrink-Sorten können in fünf Kategorien eingeteilt werden: Gemüse-basiert, Getreide-basiert, pseudogetreide-basiert (z.B. Quinoa), Nuss-basiert oder Samen-basiert. Wir stellen die fünf beliebtesten Alternativen auf den nächsten Seiten vor.

    Hafer

    Hafer

    Das Ergebnis ist eindeutig und entspricht dem gefühlten Einsatz im privaten Alltag sowie in Gastronomiebetrieben: Der Haferdrink ist der beliebteste Pflanzendrink in Deutschland, so eine aktuelle Umfrage. Dreiviertel der befragten Personen favorisierten dabei die Hafer-Alternative. Sie ist aufgrund ihres hohen Kohlenhydratanteils von Natur aus leicht süß und enthält viele Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien. Baristas schwören auf den die Hafervariante aufgrund der sehr milchähnlichen Konsistenz und der relativ geringe Eigengeschmack erinnert an Getreide-Kaffee. Neben der besonders guten Umweltbilanz tut sie auch dem menschlichen Körper gut und kann die Cholesterol-Werte deutlich senken, bei Verdauungsproblemen helfen und antikanzerogen wirken.

    Mandel

    Mandel

    Auch das wundert nicht: Nach der Hafer-Alternative ist der Mandeldrink in Deutschland der beliebteste Ersatz für Milch von der Weide. Mit wenigen Kalorien und frei von potenziell allergenen Stoffen, wie z.B. Gluten, ist dieser pflanzliche Drink gerade in ernährungsbewussten Kreisen beliebt. In der spanischen und sizilianischen Küche wird er seit langem eingesetzt und eignet sich als hervorragender Milchersatz beim Backen. Ebenso lieben Kinder mit einer Kuhmilch-Allergie die Mandel-Variante und decken damit auf leckere Weise ihren Bedarf an wertvollen Inhaltsstoffen wie z.B. an Vitamin E, ab. Mit ihrem nussigen Eigengeschmack und abhängig vom Hersteller mal mehr, mal weniger intensiv, wird sie vor allem im englischsprachigen Raum in den Cafés eingesetzt.

    Soja

    Soja

    Milchalternativen sind nur ein hipper, neumodischer Food-Trend? Ganz im Gegenteil: Sojadrinks werden bereits seit dem 14. Jahrhundert im Ursprungsland China produziert und ist somit der Pflanzendrink mit der längsten Tradition! In den heutigen Zeit wird die Soja-Variante von Baristas geschätzt, weil sie sich wie Kuhmilch aufschäumen lässt und aufgrund des minimalen Eigengeschmacks mit jedem Kaffee harmoniert. Ansonsten sind Sojadrinks mit einem Fettgehalt von circa 3% und oft angereichert mit Calcium, B-, D- und A-Vitaminen sehr nahe dran an ihrem tierischen Wettbewerber und gelten als vollwertiger Kuhmilch-Ersatz. Weiterer Pluspunkt: Sojadrinks können dabei helfen, das Risiko für Herzerkrankungen, Osteoporose und einige Formen von Krebs zu verringern.

    Kokosnuss

    Kokosnuss

    Wahrscheinlich die Alternative, die geschmacklich am meisten „spaltet“, von super-lecker bis zum Würgereiz: Kokos! Die einen lieben sie, die anderen können damit überhaupt nichts anfangen. Vor allem in der asiatischen Küche ist sie unentbehrlich. Trotz des hohen Fettanteils ist die Kokosmilch dennoch kalorienarm und eignet sich für den besonderen Kaffee-Genuss. Gut aufschäumbar wie Kuhmilch, können dank des intensiven Eigengeschmacks mit Kokos neue Kaffee-Variationen kreiert werden. Dieser sahnige Pflanzendrink gilt als anti-bakteriell, antikanzerogen und soll das Immunsystem stärken. Für die Verwendung als Milchersatz wird die besonders fettreiche Milch mit Wasser verdünnt und häufig mit Vitaminen angereichert.

    Reis

    Reis

    Sie finden immer mehr Anhänger: Reisdrinks sind besonders geeignet für Menschen, die an Allergien und anderen Intoleranzen leiden und davon gibt es bekanntlich nicht wenige. Diese Alternative ermöglicht somit spezielle Kaffee-Angebote gerade für Allergikerinnen und Allergiker. Dabei hält sich der Reisdrink aufgrund seines neutralen Eigengeschmacks dezent aus den Aromen der Bohnen heraus und ermöglicht den vollen Kaffeegenuss. Die nährstoffreiche Milchalternative transportiert einem hohen Kohlenhydratanteil – klar, Reis – eine natürliche Süße und eignet sich daher besonders als Milchersatz für Süßspeisen. Im Gegenzug enthält sie wenig Fett und keine gesättigten Fettsäuren.

    Info-Hub

     

    WMF unterstützt Sie mit innovativen Technologien für Milchalternativen



    WMF 950 S

    WMF 2-Milk Solution

    Mit der 2-Milk-Solution können zwei unterschiedliche Milchbehälter an dieselbe WMF-Maschine angeschlossen werden.

    Alle Infos zur 2-Milk-Solution finden Sie hier

    WMF 950 S

    WMF AutoClean

    Das Kaffee- und Milchsystem reinigt sich nach einmaliger Konfigurierung selbsttätig und vollautomatisch zum definierten Zeitpunkt.

    Alle Infos zu WMF AutoClean finden Sie hier

    WMF 950 S

    WMF Auto Steam

    Mit einer separaten Dampflanze haben Sie alle Optionen, um Milchschaum automatisch herzustellen und die Milchschaumdichte individuell anzupassen.

    Alle Infos zu WMF Auto Steam finden Sie hier


    Weiter lesen: